zurücksetzen

Scotinense / Schottland

Unbekannter Ort: Schottisches Nationalkonzil; Anfang 1268

 

Nachdem vermutlich im Dezember 1267 alle schottischen Bischöfe aufgefordert worden waren, an einem für April 1268 in London von Kardinal Ottobono Fieschi einberufenen Legatenkonzil teilzunehmen, um dort seine Sammlung von 53 Kanones zu erlassen, traf sich der schottische Klerus zu einem common council zu Anfang des Jahres 1268. Vielleicht handelte es sich bei diesem Konzil um die jährlich stattfindende Versammlung der Bischöfe. Der Ort der Zusammenkunft ist aber unbekannt, ebenso die genaue Zusammensetzung und Zahl der Teilnehmer. Beschlossen wurde, nur die beiden Bischöfe von Dunkeld und Dunblane nach London zu schicken, um – wie es hieß – Schaden von den Bischöfen abzuhalten. Außerdem sollten als Reaktion auf die zurückliegenden finanziellen Forderungen des Legaten der Abt von Dunfermline sowie der Prior von Lindores den clerus Scotiae auf dem Legatenkonzil vertreten.

----------

QQ: Council and Synods II/2, ed. F.M. Powicki – C.R. Cheney, Oxford 1964, 738; Scotichronicon by Walter Bower, ed. D.E.R. Watt, Aberdeen 1990, V 366f.; Johannis de Fordun Chronica Gentis Scotorum, ed. W.F. Skene, Edinburgh 1871/72, I 303.

Lit.: DizCon III 381 [F. Boncompagni – beschreibt den Kontext, geht auf die Synode aber nur am Rande ein]; Watt, Konzilien 100.

 

Frenken, Ansgar

Dezember 2020

 

Empfohlene Zitierweise:

Frenken, Ansgar, “Scotinense / Schottland, Unbekannter Ort: Schottisches Nationalkonzil; Anfang 1268" in: Lexikon der Konzilien [Online-Version], Dezember 2020; URL: http://www.konziliengeschichte.org/site/de/publikationen/lexikon/database/4020.html