zurücksetzen

Suceava

 

Suceava; Metropolitansynode der Provinzen Moldau und Walachei der rumänisch orthodoxen Kirche; 1645

 

Aus dem Vorwort des Metropoliten Varlaam von der Moldau (1632-1653) zu seiner Erwiderung auf den calvinistischen Katechismus von 1645 ist zu erfahren, dass er kurz nach Erscheinen dieses im Jahre 1642 veröffentlichten Katechismus, den er voll von tödlichem Gift für die Seelen hielt, eine Synode versammelte: ich habe … eine Synode aus beiden Teilen, sowohl aus der Walachei als auch aus der Moldau versammelt. Diese knappe Auskunft über eine Synode gegen den calvinistischen Christlichen Katechismus hat viele Interpretationen hinsichtlich des Termins, des Ortes und der Teilnehmer hervorgerufen. Die Mehrheit rumänischer Forscher (M. Ştefănescu, N. Cartojan, N. Chiţescu u.a.) plädiert für das Jahr 1645, wobei man sich auf die Anwesenheit des Bischofs Ştefan aus der Walachei in Jassy im Februar 1645 anlässlich der Trauung der Tochter des moldauischen Wojwoden Vasile Lupu (1634-1653) mit dem litauischen Fürsten Janusz Radziwiłł stützt, da Bischof Ştefan erst später Metropolit der Walachei wurde. Die Versammlung zeigt die Normalisierung der Beziehungen zwischen der Moldau und der Walachei auf kirchlicher Ebene, die eine gemeinsamen Synode ermöglichte.

     Als Ort werden der Sitz der Metropolie in Suceava und der Fürstensitz in Jassy diskutiert. Die politischen Beziehungen zwischen Vasile Lupu und dem siebenbürgischen Fürst Gheorghe Rákóczi I. (1630-1648), der den Proselytismus des calvinistischen Superintendenten Geleji Katona unter den orthodoxen Siebenbürgern unterstützte, waren offiziell durch einen am 19./29. September 1638 abgeschlossenen Bündnisvertrag geregelt. Deshalb ist die Reaktion gegen den Katechismus wahrscheinlich ausschließlich für den Bereich der Kirche erfolgt, was für den Metropolitansitz Suceava als Tagungsort spricht.

     Potentielle Synodale waren neben Varlaam die Bischöfe der Kirchenprovinz: Evloghie von Roman, Anastasie von Rădăuţi und Ghedeon von Huşi sowie der Metropolit Teofil von der Walachei zusammen mit den Bischöfen Ştefan von Buzău und Ignatie von Râmnic. Daneben könnten auch gebildete Laientheologen zu den Teilnehmern gehört haben (u.a. Meletios Syrigos).

----------

 

QQ: Varlaam, Opere: Răspuns împotriva Catihismului Calvinesc, ediţie critică, studiu filologic şi studiu lingvistic de Mirela Teodorescu, Bucureşti 1984.

Lit.: Episcopul Melchisedec, Biserica Ortodoxă în luptă cu protestantismul, în special cu calvinismul, în veacul XVII-lea (Auszug aus den Analele Academiei Române, seria II, Memoriile Secţiunii Istorice, vol. 12 [1889-1890)], Bucureşti 1890, 58-77); N. Cartojan, Istoria literaturii române vechi, vol. II: De la Matei Basarab şi Vasile Lupu până la Şerban Cantacuzino şi D. Cantemir), Bucureşti 1942, 113; N. Chiţescu, Trei sute de ani de la Răspunsul la Catehismul calvinesc al lui Varlaam al Moldovei (1645-1945), in: Biserica Ortodoxă Română 63 nr. 11-12 (1945) 618-638; T. Bodogae, Mitropolitul Varlaam ca teolog, in: Mitropolia Moldovei şi Sucevei 33 nr. 10-12 (1957) 775-790.

Ionuţ-Alexandru Tudorie

September 2013

 

Empfohlene Zitierweise:

Tudorie, Ionuţ-Alexandru, “Suceava; Metropolitansynode der Provinzen Moldau und Walachei der rumänisch orthodoxen Kirche; 1645“ in: Lexikon der Konzilien [Online-Version], September 2013; URL: http://www.konziliengeschichte.org/site/de/publikationen/lexikon/database/3985.html