zurücksetzen

Lubecense / Lübeck

 

Provinzialkonzil (?); 1267 (September)

 

Das Konzil ist nur in Notizen der Annalen erwänht, die von dem Franziskanerbruder Peder Olsen (Petrus Olai) in Roskilde (gest. ca. 1570) zusammengestellt wurden. Gemäß diesen hielt Erzbischof Jakob Erlandsen von Lund (Erzbischof 1254-1274) ein Konzil in der Anwesenheit der Suffraganbischöfe von Roskilde, Ribe und Schleswig ab. Dabei wurden die Bischöfe von Århus und Børglum zusammen mit einer Anzahl von Priestern exkommuniziert. Der Ort des Treffens war bedingt durch den Streit zwischen der Kirche und dem König in Dänemark abhängig, der zur Folge hatte, dass der Erzbischof in der Praxis seit dem Jahre 1264 im Exil lebte. Im Übrigen ist nichts von dem Treffen der Bischöfe bekannt.

----------

QQ: Annales Danici, 209; Mansi, 1179f.; ScriptRerDan II, 264.

Lit.: Erslev, Kardinallegaten, 353; Den Danske kirkes historie II, 60; Skyum-Nielsen, Kirkekampen, 237f.

 

Nilsson, Bertil

September 2015

 

Empfohlene Zitierweise:

Nilsson, Bertil, “Lubecense / Lübeck: Provinzialkonzil (?); 1267 (September)" in: Lexikon der Konzilien [Online-Version], September 2015; URL: http://www.konziliengeschichte.org/site/de/publikationen/lexikon/database/3887.html