Das Forschungsprojekt Konziliengeschichte

Annales Historiae Conciliorum - Buchreihen - Kongresse - Lexikon

 

Im Gefolge des II. Vatikanischen Konzils und des neu entfachten Interesses an der Konziliengeschichte wurde 1968 von Walter Brandmüller und Remigius Bäumer ein großes Projekt zur Erforschung der Ökumenischen und regionalen Konzilien ins Leben gerufen.

 

Zunächst erschien ab 1969 das Annuarium Historiae Conciliorum - seit Jahrgang 50 (2020) Annales Historiae Conciliorum -, eine Internationale Zeitschrift für Konziliengeschichtsforschung, begründet. von Walter Brandmüller und Remigius Bäumer †, seit 2021 herausgegeben von der Gesellschaft für Konziliengeschichte e.V.

 

1979 und 1980 erschienen die beiden ersten Bände der Buchreihen “Darstellungen” und “Untersuchungen” zur Konziliengeschichte.

 

Die Kongresse, die Autoren der Buchreihen und der Zeitschrift mit anderen an dem Forschungsgebiet interessierten Fachkollegen und Kolleginnen zusammenführen, finden seit 1972 (Reisensburg) in regelmäßigen Abständen statt, zuletzt 2023 (Bamberg) zum Thema “Nizäa (325) – Konzil der Ökumene? Die Rezeption der „Großen Synode“ in Geschichte und Gegenwart”.

 

Das Projekt eines Lexikons der Konzilien fasst die bisherigen Ergebnisse zusammen und verweist auf die künftige noch zu leistende Arbeit (derzeit – Januar 2024 – ca. 350 bearbeitete Artikel).

 

Das Forschungsprojekt Konziliengeschichte wird derzeit von Johannes Grohe (Rom) und Thomas Prügl (Wien) geleitet.



Studientag zum 100. Jahrestag des Concilium Sinense 1924
Roma,Pontificia Università Urbaniana 21. Mai 2024
11. Mai 2024: Studientag zum Konzil von Nizäa (325)
Das Konzil von Nizäa in der Theologie Benedikts XVI.
Lexikon der Konzilien: neue Einträge
Konzil von Zaragoza I (380)
Lexikon der Konzilien: neue Einträge
Konzil von Elvira (ca. 306)
Aktuell
Synodalis consonantia
Festschrift zu Ehren von Prof. Johannes Grohe zum 70. Geburtstag